Geburtsvorbereitung & Hebamme Veronika Wolff

Starnberg - Gauting - Gilching - Germering - München - Haar

  • Schwangerschaftskurse
  • Wochenend Partnerkurse
  • Mehrtägige Frauenkurse
  • Rückbildungskurse
  • Nachsorgesprechstunde
  • Elterntraining
Leistungsübersicht

- Schwangerschaftsbetreuung
- Schwangerschaftsberatung
- Geburtsvorbereitung
- Elterntraining
- Rückbildung
- Elternsprechstunde 
- Akupunktur
- Homöophatie
- Hebamme auch in München
- Kurse von Starnberg bis München
- Schwangerenbetreuung im ganzen Landkreis Starnberg und München

Schwanger - was nun?

Richtig gerechnet:  40 Schwangerschaftswochen (SSW), 10 Mondmonate, 9 Kalendermonate

 

Frauenarzt und Hebamme – Das Vorsorgeprogramm der Krankenkassen:

  • Bis zur 30. SSW monatliche Vorsorgeuntersuchungen
    Bei Schwangerschaftsbeschwerden  ist Hilfeleistung durch eine Hebamme eine Leistung der Krankenkassen.
  • Vorsorgeuntersuchungen ab der 30 SSW alle zwei Wochen.
  • Ab der 36. SSW wöchentliche Vorsorgeuntersuchungen.
     
  • Ultraschall: folgende Untersuchungen werden von der Krankenkasse gezahlt:
    9. Schwangerschaftswoche
    20. Schwangerschaftswoche
    30. Schwangerschaftswoche

    Ihr Frauenarzt bietet zusätzliche  Ultraschalluntersuchungen an, die zugezahlt werden müssen.

 

1. – 12. Schwangerschaftswoche

- Anlegen des Mutterpasses
- Errechnen des Entbindungstermins  durch Frauenarzt oder Hebamme

1. Blutuntersuchungen laut Mutterpaß

  • Antikörpersuchtest
  • Rötelnimmunität
  • Lues Suchreaktion
  • HIV-Test
  • Clamydiennachweis

2. Zusätzliche sinnvolle Blutuntersuchungen CMV (Cytomegalievirus) Toxoplasmose

Ultraschallscreening

Am Ende des 1. Schwangerschaftsdrittels sollten Sie sich eine Nachsorgehebamme suchen, die Sie nach der Geburt im Wochenbett zu Hause betreut.
Als Kassenleistung stehen Ihnen insgesamt 16 Hausbesuche  bis 12 Wochen nach der Geburt und anschließend noch 6 Stillberatungen zu.
Bayerischen Hebammenlandesverband
www.hebammensuche.bayern

 

16. – 18. Schwangerschaftswoche

Ab der 20. Schwangerschaftswoche: spürbare Kindsbewegungen beim ersten Kind
Ab der 18. Schwangerschaftswoche: spürbare Kindsbewegungen beim zweiten Kind

In der 20. Schwangerschaftswoche sollten Sie sich für einen Geburtsvorbereitungskurs entscheiden. Es gibt  fortlaufende Frauenkurse über 4 bis 6 Wochen mit einem Partnerabend oder Wochenendpartnerkurse

Die Kurse enthalten wichtige Informationen zur Geburt und die erste Zeit danach. Atem- und Entspannungsübungen helfen der werdenden Mutter die Konzentration auf Ihre Atmung in der Verarbeitung der bevorstehenden Wehen zu üben. Die Krankenkasse zahlt insgesamt 14 Geburtsvorbereitungsstunden. Die Partner müssen Ihren Anteil meistens selbst zahlen.

19 bis 22 Schwangerschaftswoche
Großer Ultraschall, Organscreening

24. bis 28 Schwangerschaftswoche
Test auf Schwangerschaftsdiabetes – Glucosetoleranztest

Die Klinikentscheidung:
Fragen Sie Ihren Frauenarzt, ob er selbst Belegarzt an einer geburtshilflichen Klinik ist oder Ihnen eine geburtshilfliche Klinik empfehlen kann. Bitte fragen Sie möglichst früh nach den Anmeldeformalitäten der Kliniken Ihrer Wahl. Besuchen Sie die Informationsveranstaltungen der Kliniken und treffen Sie Ihre Klinikentscheidung bis zur 24. Schwangerschaftswoche.

4 - 27 Schwangerschaftswoche
Blutabnahme Antikörpersuchtest

28 – 30Schwangerschaftswoche
bei Rhesus Negativer Blutgruppe Rhesusimmunglobulingabe
Erste Herztonüberwachung des Kindes mit dem CTG möglich

29. – 32. Schwangerschaftswoche
3. Ultraschallscreening

Ab der 32. Schwangerschaftswoche
Blutabnahme: Bestimmung des Hepatitis-Antigens

33. Schwangerschaftswoche
Beantragung des Mutterschaftsgeldes mit einer Bescheinigung vom Arzt oder der Hebamme über den errechneten Entbindungstermin bei Ihrer Krankenkasse
Streptokokkenabstrich aus der Scheide (kostenpflichtig)

Anträge für Kindergeld- und Erziehungsgeld können Sie online unter
- Antrag Kindergeld
- Antrag Erziehungsgeld
runterladen

Kostenfreie Rufnummer der Kindergeldkasse: 0800 45 555 30
Elterngeld beim Bundesministerium für Familie, Berlin, Servicetelefon; 030 201 791 30


34. + 0 Schwangerschaftswoche
Wenn bereits jetzt die Wehen einsetzen,  kann das Baby trotz Unreife geboren werden.
34. Schwangerschaftswoche
Der Mutterschutz beginnt 8 Wochen vor der Geburt, bei Zwillingen 12 Wochen vor der GeburtAb der 36. Schwangerschaftswoche
Empfehlenswert:
Geburtsvorbereitende Akupunktur 1 x wöchentlich, insgesamt 4 mal (kostenpflichtig)
ab der 37. + 0 Schwangerschaftswoche
Das Kind ist keine Frühgeburt mehr!
Am errechneten Entbindungstermin Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt oder in Ihrer GeburtsklinikÜber dem Entbindungstermin
Alle 2 Tage Kontrolluntersuchungen
7 Tage über dem Termin
Einleitungsempfehlung
           
Es gibt nur eine Regel: Es kommt anders als man denkt!

 

Nach der Geburt

Nachsorgeuntersuchung beim Frauenarzt
6 bis 8 Wochen nach der Entbindung mit Krebsabstrich und Kontrazeptionsberatung

Kinderärzte:
regionale Kinderärzte finden Sie im
Familienwegweiser des Landratsamtes Starnberg
oder das Kinderarztverzeichnis: www.München.de/service/branchenbuch/A/426.HTML

 

Rückbildungsgymnastik

Die Rückbildungsgymnastik eine Kassenleistung,  6 bis 16 Wochen nach der Geburt beginnen
Gezielt wird Gymnastik für den Beckenboden gezeigt und geübt und führt die junge Mutter zurück in weitere sportliche Aktivitäten.

 

Elterntraining Starnberg

Vor der Geburt ein Tagesseminar zur Frühkindlichen Bindung, Wochenbett und Säuglingspflege.
Nach der Geburt eine über 6 Wochen fortlaufende bindungsorientierte Anleitung  der jungen Eltern mit ihren Babys .
Kursbeginn wenn das Baby 2 bis 4 Monate alt ist. Inhalte der renommierten SAFE-Philosophie nach Prof. Karl-Heinz Brisch „Sichere Ausbildung für Eltern“, um das Urvertrauen zu stärken. Wichtige Themen in der Entwicklung des ersten Lebensjahres werden mit Co-Referenten zu den einzelnen Themen vertieft. www.geburtsvorbereitung-starnberg.de

 

Familienhebamme

Ist eine Hebamme mit einer besonderen Ausbildung für die Begleitung der Familien im ersten Lebensjahr. Sie wird von öffentlichen  Einrichtungen beauftragt und bezahlt. (z.B. evangelische Diakonie, Caritas, KOKI-Stellen der Landratsämter)

 

Familienpflegerin:
Eine Fachkraft, die in Familien Überbrückungshilfe in Notsituationen leistet. Sie helfen den gewohnten Familienalltag aufrecht zu erhalten und eine Fremdunterbringung der Kinder zu vermeiden. Bei entsprechendem Nachweis über den dringenden Bedarf, kann es eine Leistung der Krankenkassen oder Sozial- und Jugendämter sein. Stiftung Kath. Familien- und Altenpflegewerk, Tel: 089-58091-91, fpflege@familien-altenpflege.de

 

KoKi – Netzwerk Frühe Kindheit
Koordinierende Kinderschutzstelle des Landratsamtes Starnberg. Kostenlose Beratung, auf Wunsch auch anonym.  Die Stelle vermittelt bedarfsgerechte Unterstützung
für Schwangere und Familien mit Kindern von 0-3 Jahren (z.B. Familienhebammen und Kinderkrankenschwestern im Rahmen der Bundesinitiative Frühe Hilfen). Des Weiteren bieten wir einen Willkommensbesuch nach der Geburt ihres Kindes und geben Informationen zu Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Angeboten in ihrer Umgebung weiter.
Tel. 08151 148-602, -458, -318. Email: koki@lra-starnberg.de, www.lra-starnberg.de/koki

 

DONUM VITAEin Bayern e.V.
Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen, Familienplanung, Sexualität, Beratung zu vorgeburtlichen Untersuchungen  und psychosoziale Beratung. Informationen über gesetzliche Ansprüche ( Mutterschutz, ElterngeldPlus, Landeserziehungsgeld, Elternzeit, Kindergeld, Unterhalt, SGB II)
Tel: 08141-18067, Email: fuerstenfeldbruck@donum-vitae-bayern.de, www.fuerstenfeldbruck.donum-vitae-bayern.de

 

Staatl. anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen
Wir beraten und begleiten bei allen Fragen und Problemen während der Schwangerschaft und nach der Geburt bis zum dritten Lebensjahr der Kinder, z.B. Elternzeit und Elterngeld, Paarkonflikte, Schreibaby. Wir bieten regelmäßig  Infoabende für Schwangere zu gesetzlichen Regelungen und staatlichen Leistungen an.
Römerstr. 33, 82205 Gilching, Tel: 08105 / 77 85 6, Fax: 08105 / 77 85 89 www.schwangerenberatung.diakonieffb.de

 

Kinder-, Jugend- und Familienberatungsstelle Starnberg
Die Beratungsstelle ist seit mehr als 40 Jahren die Anlaufstelle für Familien, Eltern, junge Erwachsene, Jugendliche und Kinder, die Unterstützung und Hilfe bei der Lösung ihrer Probleme suchen. Moosstraße 5, 82319 Starnberg, Tel: 0 81 51 / 1 48 - 3 88, Mail: erziehungsberatung@lra-starnberg.de , www.lk-starnberg.de/kijufa , www.lk-starnberg.de/nestwerk

 

Familienpflegerin:
leistet Überbrückungshilfe in Familien mit Notsituationen

  • Stiftung Kath. Familien- und Alternpflegewerk Stadt und Landkreis München: Frau Ruhrdorfer, Tel: 089 58091-91, pflege@familien-altenpflege.de
  • Familienpflegewerk in Landsberg am Lech: Einsatzleiterin Frau Hupfer-Müller, Tel: 08 245 29 07 ,landsberg@familienpflegewerk.de
  • Familienpflegewerk München: Einsatzleitung Frau Fischer, Tel: 089 37508195, muenchen@familienpflegewerk.de